Juleica

Die Juleica (Jugendleiter/in-Card) ist der Ausweis für alle Jugendleiter/innen. Sie ist der Nachweis, dass Ihr tatsächlich als Jugendleiter/innen aktiv seid und ist unter anderem für die Vergünstigungen notwendig.

Ihr könnt sie hier beantragen: Online-Antragsverfahren

Voraussetzungen für die Ausstellung der Juleica

Für einen anerkannten freien oder öffentlichen Träger der Jugendhilfe längerfristig und kontinuierlich ehrenamtlich als Jugendleiter/in tätig, z.B.: Woche für Woche in einer Jugendgruppe, bei der Organisation von Konzerten und Festivals, als Teamer/in von Seminaren, in Jugendzentren oder kommunalen Initiativen (wie z.B. Jugendcafés, Jugendtreffs etc.), als Betreuer/innen von Ferienfreizeiten
Absolvierung einer Ausbildung mit mindestens 34 Zeitstunden
Nur bei Erstausstellung: Grundausbildung Erste Hilfe max. 3 Jahre alt (ist die Jugendarbeit i.d.R. nicht mit besonderen Gefährdungslagen verbunden genügen 8 UE); ab dem 01.04.2015 umfasst die Grundausbildung Erste Hilfe nur noch 9 UE;
16 Jahre alt (in Ausnahmefällen 15 Jahre)
Bei Verlängerung der Juleica: Nachweis über Fortbildung von mind. 8 Zeitstunden (innerhalb der letzten 3 Jahre) sowie weiterhin ehrenamtliche Tätigkeit

Hier findet ihr weitere Infos zur den Voraussetzungen und zum Antrag: Informationen zu den Voraussetzungen und zum Antragsverfahren beim BJR

Aktuelle Informationen zur Juleica im Jahr 2020

  1. Alle Juleicas, die im Jahr 2020 ihre Gültigkeit verlieren würden, sind automatisch verlängert bis zum 31.12.2020. Die betreffenden Jugendleiter/-innen erhalten dazu Informationen vom DBJR mit einem offiziellen Schreiben, was die Verlängerung bestätigt. Es ist nicht nötig, jetzt eine neue Karte zu beantragen, wenn man nicht auch eine entsprechende Fortbildung gemacht hat.  Jugendleiter/-innen, die das betrifft, sollen bitte das Schreiben vom DBJR mit sich führen, wenn sie in der Jugendarbeit aktiv sind, um nachzuweisen, dass sie im Besitz einer aktuellen Juleica sind. Wenn man bereits die notwendigen acht Stunden für die Fortbildung absolviert hat (egal ob als online-Kurs oder als Präsenz-Veranstaltung) kann natürlich gerne auch jetzt schon eine neue Karte beantragt werden.
  2. Verlängerungsausbildungen können auch komplett als digitale Ausbildung durchgeführt und anerkannt werden. Welche Module/Themen als digitale Maßnahme durchgeführt und anerkannt werden können, wird durch die jeweilige Landeszentralstelle bestimmt und geregelt.  
  3. Wenn die Juleica-Grundausbildung absolviert worden ist, aber kein 1. Hilfe-Kurs wegen der Corona-Pandemie besucht werden konnte, kann trotzdem die Juleica erfolgreich beantragt werden. Dafür wird dann bitte der Gültigkeitszeitraum der Juleica auf 18 Monate verkürzt. Wenn dann die Nachfolge beantragt wird, muss nachgewiesen werden, dass der 1. Hilfe-Kurs absolviert worden ist. Eine weitere Acht-Stunden-Fortbildung ist dann ausnahmsweise nicht notwendig. Die Gültigkeit der Nachfolgekarte sind dann wieder die regulären 37 Monate.